Der FC Dornbirn bleibt eine „Altach-Filiale“

Sport / 18.05.2015 • 20:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Lukas Allgäuer steht mit dem FC Dornbirn in Verbindung. VN-lerch
Lukas Allgäuer steht mit dem FC Dornbirn in Verbindung. VN-lerch

Lukas Allgäuer ist der achte Rheindörfler im Dress der Rothosen.

Dornbirn. (VN-tk) Trotz der unsicheren Situation aufgrund der noch nicht geklärten Abstiegsfrage in der Regionalliga West – bis zu vier Absteiger ab der Vorarlbergliga möglich – laufen bei vielen Klubs die Kaderplanungen für die kommende Saison auf Hochtouren. So auch beim Mohren FC Dornbirn, wo man weiter als „Altach-Filiale“ für Schlagzeilen sorgen will. Neben Coach Peter Jakubec spielten schon Goalie Dominik Seiwald, Stephan Kirchmann, Marc Kühne, Manuel Honeck, Christoph Domig, Aaron Kircher und Philipp Hörmann für die Rheindörfler. Nun soll mit dem gebürtigen Göfner Lukas Allgäuer ein weiterer Spieler vom SCR Altach hinzukommen. Allerdings konnten sich die beiden Vereine noch nicht über eine Ablösesumme einigen. Möglicherweise hilft da die Tatsache, dass Altach U-17-Nationalspieler Florian Prirsch (16) gerne von der Birkenwiese in die Cashpoint-Arena locken möchte.

Zeichen stehen auf Abschied.

Den FC Dornbirn verlassen werden hingegen Dennis und Elvis Alibabic. Das Brüderpaar soll einige Angebote vorliegen haben. So dürfte es Mittelfeldspieler Dennis in die Schweiz ziehen, wenngleich auch andere Westliga­klubs ein Auge auf den 19-Jährigen geworfen haben. Elvis (21) hat Kontakt mit Klubs aus der Vorarlbergliga – Alberschwende und Lauterach wollen sich die Dienste des Torjägers sichern.