Festspiele bieten Kulisse für ESC-Beitrag

Kultur / 18.05.2015 • 20:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Elnur Hüseynov beim Dreh auf dem Bodensee. Foto: BF  
Elnur Hüseynov beim Dreh auf dem Bodensee. Foto: BF  

Der für Aserbaidschan startende Sänger Elnur Hüseynov wurde auf der Seebühne fündig.

Bregenz. Wenn ab morgen in Wien der Eurovision Song Contest (ESC) mit dem Halbfinale in seine 60. Ausgabe startet, dann ist neben großen Songs auch große Oper vertreten, denn noch bevor im kommenden Sommer die Festspielkünstler für „Turandot“ erstmals auf der Seebühne spielen und singen, wurde die Opernkulisse im Bodensee schon jetzt zum Schauplatz für einen Sänger des diesjährigen Musikwettbewerbs. Mit dem für Aserbaidschan teilnehmenden Elnur Hüseynov hat der ORF auf Einladung der Bregenzer Festspiele einen kurzen Videoclip im Bühnenbild gedreht, der per Fernsehen in alle teilnehmenden ESC-Länder ausgestrahlt wird. Die ESC-Organisatoren haben die teilnehmenden Sänger vorab zum Dreh von sogenannten „Postkarten“, kurzen Filmsequenzen, an verschiedene Orte in das Gastgeberland Österreich eingeladen. Was genau in dem Videofilm zu sehen sein wird, darf vor der TV-Ausstrahlung nicht verraten werden.

Der ausgebildete Pianist hatte immer schon ein Faible für die Bühne und arbeitete unter anderem an der Staatsoper in seinem Heimatland. Bereits 2008 nahm er am Eurovision Song Contest teil.