Mittendrin im Großevent

Extra / 18.05.2015 • 17:14 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Louisa Gort aus Wolfurt ist nicht nur mit dabei, sondern auch mittendrin.
Louisa Gort aus Wolfurt ist nicht nur mit dabei, sondern auch mittendrin.

Die 19-jährige Louisa Gort aus Wolfurt ist eine von 800 Freiwilligen beim Eurovision Song Contest.

Wien. Dass beim größten Musikevent der Welt alles reibungslos, sicher und pannenfrei über die Bühne geht, dafür sorgen neben einem Team von Profis rund 800 freiwillige Helfer, die als zusätzliche wichtige Stützpfeiler für den Song Contest in den verschiedenen Bereichen wie Zuschauerbetreuung, Akkreditierung, Infodesks oder Locationmangagment eingesetzt werden.

„Spontane Entscheidung“

Eine davon ist die 19-jährige Louisa Gort aus Wolfurt, die diese einmalige Gelegenheit sofort am Schopf packen wollte. „Bei solch einem Megaevent hautnah mit dabei zu sein, wird mir womöglich kein zweites Mal im Leben passieren“, erzählt die Studentin. Umso spontaner folgte schließlich die Entscheidung für die Bewerbung als Volunteer. „Ich habe nicht viel nachgedacht und sofort ein Motivationsschreiben geschrieben“, erinnert sich Louisa mit einem Schmunzeln an das Bewerbungsverfahren Anfang des Jahres zurück. Nach einer Reihe von Telefonaten, E-Mails und Castings dann der ersehnte Anruf: „Ich bekam eine Zusage und wurde sogar für den Dreh des Song-Contest-Werbespots ausgewählt“, freut sich die 19-Jährige, eine der ingesamt 1500 Bewerberinnen.

Springer-Teamleiter

Seit Anfang Mai ist Louisa Gort, derzeit Studentin an der Universität für Bodenkultur in Wien, als Teamleiterin der Springer im Einsatz. „Ich kümmere mich hauptsächlich um organisatorische Belange, wenn eine zusätzliche Hand benötigt wird oder Probleme entstehen. Diese sind bei einem Großevent bekanntlich keine Seltenheit“, erklärt Louisa, die bei ihrer Aufgabe als Teamleiterin vor allem Flexibilität und Durchhaltevermögen beweisen muss. Schließlich steht sie an der Spitze aller Freiwilligen, die als Springer im Einsatz sind.

Nicht nur durch ihren Aufenthalt in den USA und die damit erworbenen Englischkenntnisse, sondern auch durch ihre Neugier und ihr Organisationstalent bildet die junge Vorarlbergerin ein wichtiges Mitglied des Freiwilligenteams. Der Spaß soll dabei immer im Vordergrund stehen. „Das Gemeinschaftsgefühl unter den freiwilligen Helfern ist einfach unbeschreiblich. Wir alle wollen das Motto ,Building Bridges‘ verkörpern. Es ist schön, ein Teil davon zu sein“, schwärmt die kontaktfreudige Wolfurterin.

Vorfreude wächst

Die Vorfreude auf den 23. Mai und das große Finale des Eurovision Song Contests in der Wiener Stadthalle wächst von Tag zu Tag.

Dass sie nicht nur dabei, sondern auch mittendrin sein darf, ist für die 19-Jährige eine ganz besondere Ehre. „Ich freue mich, wenn ich einen Teil dazu beitragen kann, dass alle Besucher und Musikfreunde am Ende der Veranstaltung glücklich nach Hause gehen und Spaß an der Veranstaltung hatten. Für mich bleibt das Erlebnis unvergesslich.“

Das Gemeinschaftsgefühl unter uns Freiwilligen ist einfach unbeschreiblich.

louisa Gort

Zur Person

Louisa Gort

Studentin und Teamleiterin der
Springer beim Song Contest

Geboren: 14. 9. 1995 in Bregenz

Wohnort: Wien

Ausbildung: BG Gallus, derzeit Studentin an der BOKU in Wien (Umwelt- und Bioressourcenmanagement)