Neues Leben für „Schrankleichen“

Menschen / 18.05.2015 • 22:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Thomas Bechter und Kerstin Binder in Aktion.
Thomas Bechter und Kerstin Binder in Aktion.

Feldkirch. Auf ausgesuchte und vor ihrer weiteren Verwendung durch Designer „aufgemöbelte“ Kleidungsstücke setzt Kasandra Hipp in ihrem „Shop & Studio Urbanfoxxes“. Zum Einstandsfest im Haus Mühletorplatz 4 in der Feldkircher Vorstadt fanden sich Designerin Brigitte Theisen (Zone für Gestaltung), Clownfrau Lisa Suitner „Muse“ Aurelia Wachter oder Kalligrafin Karin Berger (fingertips) ein. In den jeweils Mittwoch bis Freitag nachmittags sowie samstags von 10-13 Uhr geöffneten Räumlichkeiten verpassen zum einen Hipp und ihre Designerinnen hochwertigen Sachen neuen Glanz. Zum anderen soll es Workshops geben, in denen Jugendliche lernen können, wie man nach einem zweiten Blick darauf „Schrank­leichen wieder attraktiv machen kann“. Als Gratulanten fanden sich Schwiegermama Carmen Lins, die künftig in Buchs (i dr Gass) als Standortmanagerin tätige Isabell Bickel, Margarethe Metzler mit Tochter Sara oder Elizabet Büchel (Z-art) ein. Die Darbietungen des von Kerstin Binder und Thomas Bechter gebildeten Duos „Fire Licks Dynamite“ zogen neben weiteren Gästen auch Künstler Albrecht Zauner, Karel Rogulski und Alexander Marchetti in ihren Bann.

Muse Aurelia Wachter, Designerin Brigitte Theisen, Gastgeberin Kasandra Hipp und Marietta Welte (v. l.) Fotos: A. Meusburger
Muse Aurelia Wachter, Designerin Brigitte Theisen, Gastgeberin Kasandra Hipp und Marietta Welte (v. l.) Fotos: A. Meusburger
Elisabeth Nagel, Lisa Suitner und Isabell Bickel (v. l.).
Elisabeth Nagel, Lisa Suitner und Isabell Bickel (v. l.).
Karin Berger (fingertips) und Alexander Marchetti.
Karin Berger (fingertips) und Alexander Marchetti.