Umweltschutz auf Schulweg

Vorarlberg / 18.05.2015 • 20:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

feldkirch. (BK) Die 2a-Klasse an der Praxismittelschule in Feldkirch-Tisis beschäftigte sich über eineinhalb Jahre mit sanfter Mobilität und Umweltschutz. Das Ergebnis wurde vor Kurzem präsentiert. Die Schüler sollten ihren Schulweg entweder mit dem Fahrrad oder zu Fuß bewältigen. In einem Kurs erlernten sie im Vorfeld das richtige Verhalten bei einem Fahrradunfall. Die Klassenlehrerin wettete mit den Kindern, dass diese es nicht schaffen würden, tausend Kilometer zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen, und staunte, als sie die Wette verlor. Die Schüler dokumentierten außerdem diverse Schwachstellen im Fahrradnetz in Feldkirch.