Durch Schicksal verbunden

Kultur / 19.05.2015 • 18:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
„Die süße Gier“ läuft am 20. und 21. Mai im FKC Dornbirn. 
„Die süße Gier“ läuft am 20. und 21. Mai im FKC Dornbirn. 

Drama. Zwei Familien, deren Lage kaum unterschiedlicher sein könnte und die doch durch die Hand des Schicksals miteinander verbunden werden. Während Giovanni und Carla Bernaschi zusammen mit ihrem Sohn Massimiliano ein Leben im Luxus führen, stehen die Ossolas kurz vor dem Ruin, so sehr sich Dino auch als Immobilienmakler abmüht. Dinos Frau Roberta ist zudem mit Zwillingen schwanger. Durch den Einkauf in den Hedgefonds der Bernaschis soll alles besser werden, ein schrecklicher Unfall mit einem Fahrradfahrer aber ändert vieles. Beim italienischen Filmpreis David di Donatello wurde „Il Capitale Umano“, Regie Paolo Virzi, als bester Film sowie in weiteren Kategorien ausgezeichnet.