Hinchcliffe nach Indy-Unfall auf der Intensivstation

Sport / 19.05.2015 • 21:12 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Schwerer Unfall im Training zum Motorsport-Klassiker Indy 500. Der Kanadier James Hinchcliffe krachte wegen eines Defekts an seinem Honda-Boliden in die Mauer und musste danach im Spital am linken Oberschenkel operiert werden. Sein Team Schmidt Peterson Motorsports teilte mit, dass Hinch­cliffe intensivmedizinisch betreut werde und sein Zustand stabil sei. Der 28-Jährige hatte vor seinem Crash eine Runde mit einem Schnitt von mehr als 359 km/h absolviert. Foto: ap