Neun erste Plätze für Wikinger zum Auftakt

Sport / 19.05.2015 • 21:27 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Schlagmann Martin Bischof (r.) und Matteo Nussbaumer verbuchten in Salzburg und Heidelberg insgesamt drei erste Plätze. Foto: privat
Schlagmann Martin Bischof (r.) und Matteo Nussbaumer verbuchten in Salzburg und Heidelberg insgesamt drei erste Plätze. Foto: privat

Salzburg, Heidelberg. (VN-jd) Bereits traditionell erfolgte mit der Teilnahme an der 36. Salzburger Sprintregatta der Start der Wettkampfsaison für die Ruderer des RV Wiking Bregenz. Bei den 18 Starts der 27 Mädchen und Burschen auf dem Urstein-Stausee gab es drei erste, fünf zweite und sieben dritte Plätze für die Wikinger. Klassensiege gab es für Sarah Reimann im Einer der A-Juniorinnen, Viktor Beck im Leichtgewichts-Einer der A-Junioren und den Junioren-B-Doppelzweier in der Besetzung Martin Bischof und Matteo Nussbaumer.

Zwei Tage später beteiligten sich acht Aktive des RV Wiking an der Regatta in Heidelberg; am Ende durfte man sich über sechs erste, zwei zweite und einen dritten Rang freuen. Der Doppelzweier mit Bischof/Nussbaumer konnte dabei an beiden Tagen sein Rennen siegreich beenden. Ebenfalls zwei erste Ränge verbuchten Beatrice Jäger und Laura Kessler im Doppelzweier der B-Juniorinnen. Jäger und Kessler durften zudem mit Julia Hagspiel, Sophie Gächter und Steuerfrau Madlyn Koch über den Sieg im Juniorinnen-Doppelvierer mit Steuerfrau jubeln. Den sechsten Sieg der Wikinger steuerte Anton Pappenheim im B-Einer bei.