Austria verlängert mit Knett und will Roth

Sport / 20.05.2015 • 23:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Christopher Knett bei der Unterschrift unter den Vertrag. Verein
Christopher Knett bei der Unterschrift unter den Vertrag. Verein

Goalie bleibt bis 2017. Präsident Nagel ist zuversichtlich für die kommende Saison.

Lustenau. (VN-dom) Der Tormann bleibt an Bord und setzt ein Zeichen. Christopher Knett und Präsident Hubert Nagel einigten sich auf eine Vertragsverlängerung bis Juni 2017. „Ich freue mich, dass ich das Vertrauen des Vereins habe, ich bin sehr gerne hier. Diese Saison war nicht einfach. Aber als ich 2013 zur Austria gewechselt bin, war meine Motivation der Aufstieg. Dieses Ziel ist immer noch da“, erklärte der 24-jährige Wiener. Weitere Verhandlungen laufen, Gespräche werden laut Nagel geführt, auch mit dem Ex-Austrianer Felix Roth. „Ich habe mit Felix gesprochen, natürlich ist er ein Thema für uns. Allerdings ist er im besten Fußballer-Alter und hat vielleicht die Möglichkeit, höher zu spielen. Mir ist klar, dass in diesem Fall die Austria nicht erste Wahl sein kann“, so Nagel. Der Altacher wird auch von Vaduz und Wacker Innsbruck umworben.

Es geht aufwärts

Neben Knetts Vertragsverlängerung gibt es bei der Austria auch Erfreuliches abseits des Spielfelds. So entwickle sich laut Nagel die finanzielle Situation des Vereins in eine positive Richtung: „Wir stehen um sehr viel besser da als vor einem Jahr. Ende nächsten Jahres möchten wir wieder schwarze Zahlen sehen. Wir wollen uns sportlich verbessern und auch finanziell stärker werden. Dieser Spagat muss uns gelingen.“

Die zu Ende gehende Saison sieht Nagel nüchtern: „Das war kein gutes Jahr, da müssen wir nichts beschönigen. Trotzdem können wir noch auf dem vierten Platz abschließen. Das ist jetzt unser Ziel. Wir wollen ein Erfolgserlebnis in den Sommer mitnehmen, und dafür brauchen wir die Unterstützung unserer Fans.“