Austria hilft nur noch Cupsieg

Sport / 21.05.2015 • 22:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Mit Austria Wien in der Krise: Trainer Andi Ogris. Foto: gepa
Mit Austria Wien in der Krise: Trainer Andi Ogris. Foto: gepa

wien. Am 22. März war Andreas Ogris als Interimstrainer der Wiener Austria angetreten, um die Talfahrt des Meisters von 2013 zu stoppen. Doch davon ist zwei Monate später keine Rede mehr. Die Austria befindet sich im freien Fall, nach der 0:1-Heimniederlage gegen die Admira droht sogar die schlechteste Saison seit 42 Jahren. Das Cup-Finale am 3. Juni in Klagenfurt gegen Salzburg ist der letzte Rettungsanker, um vielleicht doch noch einen Europacup-Startplatz zu holen. Allerdings wird das mit Leistungen wie im Derby gegen Rapid (1:4) und gegen Abstiegskandidat Admira (0:1) wohl nur ein Wunschtraum bleiben.