Austria will noch vierten Platz

Sport / 21.05.2015 • 20:50 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Austria-Kapitän Christoph Stückler (r.) und sein Team wollen sich noch auf den vierten Platz spielen. Foto: gepa
Austria-Kapitän Christoph Stückler (r.) und sein Team wollen sich noch auf den vierten Platz spielen. Foto: gepa

Im letzten Heimspiel der Saison trifft die Chabbi-Truppe auf den SKN St. Pölten.

Lustenau. Zwei Spiele noch, dann ist diese verkorkste Saison für den SC Austria Lustenau zu Ende. Möglich ist noch fast alles. Mit zwei Siegen könnte sogar noch der vierte Platz winken, sollten Stückler und Co. aber beide Partien verlieren, ist auch unter Umständen der Abstieg noch ein Thema. In diese Richtung denkt in Lustenau vor dem heutigen Spiel gegen St. Pölten aber niemand. „Das ist unser letztes Heimspiel in dieser Saison, wir wollen einen guten Abschluss und unseren Fans ein Geschenk machen. Es wird ein schweres Spiel werden, aber wir wollen es gewinnen“, stellt Trainer Lassaad Chabbi klar.

Durch den Punktgewinn gegen den SV Horn am vergangenen Wochenende steht die Austria auch nicht mehr so unter Druck und kann eigentlich wieder befreiter auftreten. „Der Punkt war sehr wichtig für uns. Wir müssen unsere positive Einstellung im Kopf behalten. Natürlich gibt es in jedem Spiel etwas zu bemängeln, aber jetzt dürfen wir unsere Kreativität nicht verlieren und müssen 90 Minuten unterwegs sein. Dann können wir St. Pölten schlagen“, so Chabbi.

Die Bilanz gegen die Niederösterreicher könnte in der laufenden Saison nicht ausgeglichener sein. Beide Teams gewannen jeweils einmal, verloren jeweils einmal, erzielten jeweils drei Tore, davon je ein Eigentor. Dieses Gleichgewicht soll heute zugunsten der Austria kippen.

In Sachen Kader gibt es eine sehr positive Nachricht. Lucas Galvão steht nach seinem Kreuzbandriss erstmals wieder im Aufgebot.

Chabbi führt in seiner Tabelle

Seit elf Spieltagen coacht Chabbi jetzt die Austria und seine eigene Tabelle spricht eine klare Sprache. Seit der gebürtige Tunesier in Lusten­au auf der Trainerbank sitzt, ist die Austria Tabellenführer, mit 18 Zählern punktegleich mit Fix-Aufsteiger Mattersburg. Der Trainer sieht sich damit in seiner Arbeit zwar bestätigt, weiß aber auch die Wertigkeit richtig zu deuten: „Am Schluss zählt nicht die Chabbi-Tabelle, sondern wo die Austria am Ende der Saison wirklich steht.“

Verhandlungen mit dem Coach

Auch die Trainerfrage ist in Lustenau noch nicht geklärt. Einer Vertragsverlängerung von Lassaad Chabbi steht aber wohl wenig im Wege. „Wir sind mit Lassaad sehr zufrieden und seine Bilanz spricht für ihn. Es spricht sehr wenig dagegen, dass er auch in der nächsten Saison Austria-Trainer sein wird. Wir führen momentan Gespräche, Lassaad weiß aber natürlich auch wie man verhandelt“, meint Präsident Nagel schmunzelnd.

Die Kaderplanung in Lustenau läuft also, wenn auch laut Nagel etwas verspätet: „Durch die Tabellensituation ist es mit der Planung nicht einfach. Das geht aber nicht nur uns so, in vielen Ligen ist noch nicht klar, wer absteigt und wer nicht.“ Nagel ist sich aber sicher, dass er niemanden ohne adäquaten Ersatz gehen lassen will, und dass sich der Kader für die neue Saison bald ergeben wird. „Das Transfergeschäft kann man mit Sudoku vergleichen: Fehlt einem eine Zahl, kommt man nicht weiter. Hat man die Zahl dann, ergibt sich der Rest von selbst.“

Am Schluss zählt nicht die Chabbi-Tabelle, sondern wo die Austria am Ende der Saison wirklich steht.

lassaad Chabbi
Lassaad Chabbi soll Coach in Lustenau bleiben. Foto: gepa
Lassaad Chabbi soll Coach in Lustenau bleiben. Foto: gepa

Fußball – Sky Go Erste Liga 2014/15

Liga-Liveticker: VOL.AT

34. Spieltag

SC Austria Lustenau – SKN St. Pölten heute

Reichshofstadion, 19.30 Uhr, SR Gishamer (S) sky sport AustriA (Konferenz)

LASK Linz – FC Wacker Innsbruck heute

Linzer Stadion, 19.30 Uhr, SR Weinberger (W) sky sport AustriA (Konferenz)

SV Mattersburg – Kapfenberger SV 1919 heute

Pappelstadion, 19.30 Uhr, SR Trattnig (K) sky sport AustriA (Konferenz)

SV Horn – FC Liefering heute

Waldviertler Volksbank Arena, 19.30 Uhr, SR Heiß (T) sky sport AustriA (Konferenz)

TSV Hartberg – Floridsdorfer AC heute

Profertil Arena, 19.30 Uhr, SR Hameter (Nö) sky sport Austria/ORF sport plus (live)

Tabelle

 1. SV Mattersburg 34 19 8 7 63:36 + 27 65

 2. FC Liefering 34 19 5 10 68:51 + 17 62

 3. LASK Linz 34 14 11 10 42:35 +  7 52

 4. Kapfenberger SV 1919 34 11 13 10 49:43 +  6 46

 5. SKN St. Pölten 34 11 10 13 32:38 –  6 43

 6. SC Austria Lustenau 34 11 9 14 49:51 –  2 42

 7. FC Wacker Innsbruck 34 10 10 14 28:40 – 12 40

 8. SV Horn 34 10 8 16 34:45 – 11 38

 9. TSV Hartberg 34 10 8 16 42:58 – 16 38

10. Floridsdorfer AC 34 8 13 13 38:48 – 10 37

36. und letzter Spieltag (29. Mai 2015): Kapfenberger SV 1919 – SC Austria Lustenau, FC Wacker Innsbruck – SV Horn, FC Liefering – SV Mattersburg, SKN St. Pölten – TSV Hartberg, Floridsdorfer AC – LASK Linz (alle Freitag, 19.30 Uhr)