Humane
Katastrophe

Leserbriefe / 21.05.2015 • 20:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Flüchtlingsquote in Vorarlberg unangenehm?

Ich glaube nicht. Der zu erwartende vermehrte Zustrom hat sich längst abgezeichnet. Mehrmals habe ich in meinen VN-Leserbriefen die zuständigen Landespolitiker auf mehr Beachtung des weltweiten – auch Österreich erreichenden – Flüchtlingsstroms und mehr Krisenmanagementkompetenz für die bevorstehende Humankatastrophe hingewiesen. Natürlich vergebens. „Global denken und lokal handeln“ sind die Standardplattitüden unserer „enkeltauglichen“ Politiker und wirtschaftswachstumbesessenen sonstigen „Großkopfata“. Zu Fronleichnam gehen wir traditionsschwanger und lammfromm durch unsere Dörfer mit wenig Ausländeranteil. In manchen Dörfern gibt es Donnerähnliche Salutschüsse, das hilft, ohnehin schon kriegstraumatisierte Asylanten auf Distanz zu halten. Wie lange darf unsere fehlende Anteilnahme am Schicksal der Ärmsten der Armen weiterwähren?

Mag. Xaver Hagspiel,

Leonhardsstraße 44, Hörbranz