Severino muss vor Gericht

Menschen / 21.05.2015 • 23:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Severino ist der diesjährige Sieger von „DSDS“. Foto: dpa
Severino ist der diesjährige Sieger von „DSDS“. Foto: dpa

Frankfurt. „Superstar“ Severino Seeger (28) muss sich wegen Betrugs vor Gericht verantworten. Jetzt hat er sich bei seinen Opfern entschuldigt. „Ich bereue, was ich getan habe, und werde das Geld zurückzahlen“, antwortete er in einem Interview der „Bild“-Zeitung. Seeger soll Mitglied einer Bande gewesen sein, die vor allem ältere Menschen betrogen hat.