Triumpf ohne Makel für Hohenemser Mädchen

Sport / 21.05.2015 • 21:46 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Handballerinnen des SMS Hohenems-Markt in freudiger Erwartung der Siegerehrung beim Bundesfinale des Uniqa-Schulcups. Foto: Horvath
Die Handballerinnen des SMS Hohenems-Markt in freudiger Erwartung der Siegerehrung beim Bundesfinale des Uniqa-Schulcups. Foto: Horvath

Emser Sportmittelschülerinnen holen Sieg im Handball-Schulcup.

Oberwart. (VN-jd) 21 Jahre nach dem letzten Triumph durch das BRG Dornbirn-Schoren 1994 darf Vorarlberg wieder über den Sieg eines Mädchenteams beim Bundesfinale des Handball-Schulcups der Unterstufe (Jg. 2000 und jünger) jubeln. Die Mädchen der SMS Hohen­ems-Markt blieben beim Finale im Verlauf des gesamten Turniers in Oberwart ohne Niederlage. Nach Siegen über Oberschützen (21:3), Trofaiach (12:7), Wien-Alterlaa (21:9) und Ferlach (18:4) bzw. im Halbfinale gegen Trofaiach (18:10) setzte sich die Equipe von Elmar Albrich und Regina Köldorfer im Endspiel gegen das BG/BRG Korneuburg mit 22:16 (13:10) durch. Die Tore erzielten Hanna Nasswetter (7), Martina Milicevic (5), Cosima Bayer (4), Leonie Gerbis (3), Franziska Amann (2) und Naomie Benneker (1). Weiters im Einsatz waren Zuleija Druzanovic, Elena Milicevic, Felicitas Ploner, Angelina Wiesbauer und die Torfrauen Savannah Gonner und Lisa Kohler.