Tschutterplatz ist wieder eben

Vorarlberg / 21.05.2015 • 21:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Kunstrasenmatten sollen dafür sorgen, dass der Tschutterplatz wieder bespielbar ist. Foto: Gemeinde Lauterach  
Kunstrasenmatten sollen dafür sorgen, dass der Tschutterplatz wieder bespielbar ist. Foto: Gemeinde Lauterach  

Lauteracher Bauhof schüttet Mulden auf dem Fußballplatz an der Bachgasse zu.

Lauterach. (VN-pes) Kaum ein Grashalm wuchs mehr vor den Fußballtoren auf dem Tschutterplatz an der Bachgasse in Lauterach. Darüber beklagten sich jüngst einige Lauteracher, die gern auf dem Grün ein wenig kicken würden (wir berichteten). „Nicht nur Jugendliche, sondern auch Erwachsene und Kinder würden sich über einen neuen Rasen freuen“, hieß es im Bürgerforum, und mehrere Kommentatoren stimmten dem Wunsch zu, den Platz zu sanieren.

Mulden aufgefüllt

Bei der Gemeinde versprach man Ende April, den Platz bald zu richten – nun gab Erwin Rinderer vom Amt der Gemeinde bekannt, dass der Bauhof den Platz repariert habe.

Die Mulden vor den Toren wurden von den Bauhofmitarbeitern mittlerweile aufgefüllt. Damit der gesamte Platz wieder eben ist, wurden zudem Kunstrasenmatten darübergelegt.

Ob der Platz allerdings wieder gut bespielbar ist, wird wohl erst der Praxistest zeigen, wenn sich das Wetter gebessert hat. Einige Forumsteilnehmer äußerten sich bereits skeptisch.

Mehrere Kilo schwere Steine nahm ein Forumsleser unter den Matten wahr, die einem anderen zu lose angebracht worden sind. „Super gemacht, aber die Kunstrasenteppiche fliegen sicher weg, sobald ein Windlein kommt“, urteilte er.

Bürgerbeteiligung war noch nie so einfach! Mehr unter
bürgerforum.vol.at