22 sterben bei Terroranschlag auf Moschee

Politik / 22.05.2015 • 22:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Ein durch das Suizidattentat verletzter Mann wird versorgt.  EPA
Ein durch das Suizidattentat verletzter Mann wird versorgt. EPA

Sanaa, riad. Bei einem Selbstmordanschlag auf eine schiitische Moschee in Al-Kudaich nahe der Stadt Al-Katif sind mindestens 22 Menschen getötet worden. Etwa 100 weitere Menschen wurden bei dem Anschlag im Osten des sunnitischen Königreichs Saudi-Arabien verletzt. Ein Attentäter habe einen Sprengstoffgürtel während des Freitagsgebets gezündet.