Edle Nachfolger einer Göttin

Motor / 22.05.2015 • 15:20 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Erste VN-Testfahrten mit der neuen Göttlichen, der DS 5. Das neue Flaggschiff besticht mit viel Liebe zum Detail. Fotos: werk
Erste VN-Testfahrten mit der neuen Göttlichen, der DS 5. Das neue Flaggschiff besticht mit viel Liebe zum Detail. Fotos: werk

,,DS“: Das war einst ein automobiles Ereignis. Jetzt geht es mit einer eigenen Marke weiter.

paris. ,,Ein Automobil, als wäre es vom Himmel gefallen“, schrieb einer über die Premiere der DS anno 1955 (DS stand und steht für Déesse: die Göttliche). Bleiben wir deshalb bei ,,die“ DS.

Ein Knabe dieser Zeit vermochte das Göttliche an einem Automobil nicht zu erfassen. Aber außergewöhnliche, einmalige Details schon. Dieses gewagte einarmige Volant beispielsweise. Oder den Lupentacho. Später die Froschaugen, die in die Fahrtrichtung schwenken konnten. Und gar die Hydropneumatik als damals schwer fassbare Fahrwerkstechnik. Sie ließ die Göttin förmlich schweben.

Fortschrittsglaube

Kaum ein anderes Auto dieser Zeit war so mutig und gewagt konstruiert und gebaut, vom Glauben an den Fortschritt getragen, wie die Citroën DS 19 und 21. Viele gaben sich Profil mit diesen schlanken, extravaganten Limousinen. Recht wenige Mechaniker kamen mit ihrer komplexen Technik zurande. Die CX leiteten den sanften Sinkflug der Göttin ein. Mit den kantigen XM und dem vorangegangenen glücklosen Experiment einer Kooperation mit Maserati erfolgte die weniger ruhmreiche Landung. Keine Bruchlandung, aber das Ende einer Ära. Bei Citroën folgte die Hinwendung vom extravaganten zum konventionellen Automobilbau.

60. Geburtstag

Schon seit einigen Jahren ist jetzt die Rückbesinnung auf die historische DS und ihren Wert als Marke im Gange. Mit DS 3, deren Cabrio, und der DS 4 hat Citroën erfolgreich Premiummodelle etabliert. Jetzt, zum 60. Geburtstag der Göttlichen, kommt mit der DS 5 ein weiteres Avantgardemodell auf den Markt. Und DS wird definitiv zur eigenständigen Marke erhoben. Vorerst noch in steter Verbindung mit Citroën. Aber mit ,,DS Stores“ in großen Städten und ,,DS Salons“ bei Citroën-Händlern, die den Spirit der Göttlichen weiterleben möchten. DS kommen wie bisher nur in limitierter Auflage auf den Markt.

Diese Premiere wird derzeit im Rahmen der ,,DS Week“ im Jardin des Tuileries in Paris mit großem Aplomb zelebriert. Gleichzeitig läuft die internationale Präsentation der DS 5. Wir haben bei dieser Gelegenheit bereits erste Eindrücke von der neuen Göttlichen gewonnen, die nun als Flaggschiff der DS-Reihe mit großen Versprechungen an eine Klientel mit besonderen Ansprüchen herantritt und gleichzeitig den Kampf mit den deutschen Premiumerzeugnissen der gehobenen Mittelklasse aufnimmt.

Eines ist vom Start weg klar: Die DS 5 des Jahres 2015 fällt nicht vom Himmel. Und der Aufregungs-Faktor wird bei Weitem nicht so hoch sein wie bei der Ur-DS vor sechzig Jahren. Die Zeiten, in denen solche Sensationen noch möglich waren, sind vorbei. Aber: mit viel Liebe zum Detail und High-End-Technologien verkörpert die DS 5 die Identität der nunmehr eigenständigen Marke und verfügt über Entwicklungen, die ein DS-Modell auszeichnen sollen.

Über 1,5 Tonnen schwer, wuchtig, aber doch eigenständig, eigenartig bis ins Detail, hochwertig ausgestattet, möchte sie an die (eigentlich nicht mehr vorhandene) ,,französische Oberklasse“ anknüpfen.

Mit modernen, sparsamen Triebwerken aus dem Citroën-Regal, alle Euro-6-reif. Ein Hybrid-Diesel, 4×4, auch schon bekannt, steht an der Spitze besonderer Technologien. Mehr an Aufregung bringt uns die Göttin der Gegenwart vorläufig nicht.

Hybrid-Version mit 4x4-Antrieb.
Hybrid-Version mit 4×4-Antrieb.
Innen: ganz auf Premium getrimmt.
Innen: ganz auf Premium getrimmt.

Fakten

DS 5

Motoren: Benziner 110, 130, 165 PS, Diesel 100, 120, 150 und 180 PS

Preise: ab 29.500 Euro

Markteinführung: Juni