Christa Dietrich

Kommentar

Christa Dietrich

Eine sehr gute Idee

Kultur / 22.05.2015 • 22:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Dass sich im Jahr 2016 der Todestag des Malers Hieronymus Bosch zum 500. Mal jährt, wird einige Sonderausstellungen nach sich ziehen. In Madrid und Wien findet man beispielsweise beeindruckende Exemplare seines Œuvres. Theater- und Tanzschaffende, vor allem aber auch Musiker haben ihre Werke hin und wieder auf das Triptychon „Der Garten der Lüste“ bezogen. Einen gesamten Jahresspielplan damit thematisch zu verknüpfen, wie es nun das Vorarlberger Landestheater macht, weckt jedenfalls die Erkundungslust. Die vielen Szenen sind kaum auszudeuten. Das Publikum ist gefordert, möglichst viele oder am besten alle Produktionen zu sehen, um am Ende in der Lage zu sein, das Puzzle zusammenzusetzen. Eine sehr gute Idee.

 

Das Bregenzer Kornmarkttheater, das man nun im lang erkämpften Hauptmieterstatus effizienter nutzen kann, dennoch einmal verlassen zu wollen, ist ebenfalls unterstützenswert. Pfarreien oder die Diözese sind gefragt. Eine schöne Aufgabe ist es, ein Podium für das geplante Stück „Judas“ von Lot Vekemans zur Verfügung zu stellen. Nicht nur der „Jedermann“ passt in Kirchen.

christa.dietrich@vorarlbergernachrichten.at, 05572/501-225