Heuen am

Leserbriefe / 22.05.2015 • 19:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Sonntag

Auch Bäuerinnen und Bauern haben gerne einen freien Sonntag, um auszuruhen. Müssen sie jedoch eh auch am Sonntag in der Früh und am Abend die Tiere versorgen und melken. Daher wird am Sonntag nicht aus Freude an der Arbeit oder gar Böswilligkeit gemäht und geheut. Wenn solche Arbeiten am freien Tag durchgeführt werden, dann aus einer bestimmten Notwendigkeit. Oft ist es die Wettersituation. Damit aus Gras Heu wird, braucht es mindestens zwei Sonnentage zur Trocknung auf dem Feld. Die letzten zwei Wochenenden war ein Sonnenfenster von Sonntag und Montag angesagt und für den Rest der Woche Schlechtwetter. Daher waren viele Landwirte gezwungen, am Samstagabend oder am Sonntag zu mähen und zu wenden, um das Heu am Montagnachmittag trocken in die Scheune zu bringen. Dafür ersuche ich um Verständnis. Wenn das Wetter mehrere Tage schön ist, braucht es die Heuarbeit am Sonntag natürlich nicht. Für das Ausführen von Gülle am Sonntag sehe ich keine Notwendigkeit. Da appelliere ich an die Landwirte auch im Sinne der guten Nachbarschaft, davon Abstand zu nehmen.

Josef Moosbrugger,

Landwirtschaftskammer-präsident, Montfortstraße 9, Bregenz