Lehre mit Matura soll flexibler werden

Markt / 22.05.2015 • 11:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

AUSBILDUNG. (dh) Die duale Berufsausbildung soll mit einer im Ministerrat beschlossenen Novelle des Berufsausbildungsgesetzes flexibler werden. Bei der „Lehre mit Matura“ kann sich die Lehrzeit in Zukunft um den Zeitraum verlängern, den Kurse zur Berufsreifeprüfung in Anspruch nehmen, heißt es in Aussendungen des Bildungs- und Wirtschaftsministeriums. Konkret können Lehrlinge Anträge auf Verlängerung stellen, die sich nach dem Zeitaufwand für Vorbereitungsmaßnahmen richten. Wie viel mehr Zeit das für die Lehrlinge bedeutet, sei je nach Bundesland und Lehrberuf unterschiedlich. In Vorarlberg können Lehre und Matura in einem Zeitraum von fünf bis sechs Jahren abgeschlossen werden. Dabei kommt eine kombinierte Unterrichtsform aus Tages- und Abendkursen zum Einsatz. Insgesamt beträgt die Vorbereitungszeit auf die Berufsreifeprüfung 1260 Stunden.