Muster trauert Siegen nach

Sport / 22.05.2015 • 22:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Graz. Thomas Muster (47), laut Rangliste einst der beste Tennisspieler der Welt, schert sich nicht besonders um den 20. Jahrestag seines French-Open-Sieges im Juni 1995. „Das ist abgehakt“, sagte der Österreicher dem Tennis-Magazin: „Für die Geschichtsbücher mag das interessant sein, für mich weniger.“ Dass er nur einmal in Paris gewonnen hat, grämt Muster im Nachhinein aber doch, immerhin sei er jahrelang als Favorit zu den French Open gekommen: „Es hätten schon ein oder zwei Titel mehr sein dürfen.“