Arbeitstier dampft wieder

Vorarlberg / 25.05.2015 • 20:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die legendäre Lok der Baureihe 2095 hat eine neue Aufgabe gefunden.  Fotos: Ludwig Berchtold  
Die legendäre Lok der Baureihe 2095 hat eine neue Aufgabe gefunden. Fotos: Ludwig Berchtold  

Mit Loktaufe startete das Wälderbähnle in den Sommer. 

bezau. Mit einem besonderen Ereignis startete das Wälderbähnle am Pfingstwochenende in den Sommer. Nicht nur, dass der Verein Bregenzerwaldbahn sein 30-jähriges Bestehen feierte, gab es auch noch eine Loktaufe. Feierlich wurde die jüngste Neuerwerbung damit in den Dienst gestellt. Es handelt sich um eine Lok der Baureihe 2095, die ab Beginn der 60er-Jahre das Arbeitstier der Wälderbahn war. Jetzt schnaubt die legendäre alte Dame im Museumsbetrieb zwischen Bezau und Schwarzenberg hin und her. Beim Wälderbähnle sind außerdem die Dampflok der ersten Stunde aus dem Jahr 1902 und auch später angeschaffte Modelle von Dampf- und Diesellokomotiven sehr zur Freude vieler Bahnfans weiterhin im Einsatz.

Das Fest beim Bahnhof Bezau lockte auch kleine Bahnfans an.  
Das Fest beim Bahnhof Bezau lockte auch kleine Bahnfans an.  
Besucher aus nah und fern waren gekommen, um die Taufe der alten neuen Lok miterleben zu können. Danach gab es die ersten Ausfahrten.   
Besucher aus nah und fern waren gekommen, um die Taufe der alten neuen Lok miterleben zu können. Danach gab es die ersten Ausfahrten.