Viel Demut nach dem Comeback

Sport / 25.05.2015 • 20:47 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Altach. Am Freitag hatte er es sich noch nicht so wirklich vorstellen können, am Ende aber verlief das Comeback von Torhüter Andreas Lukse nach seiner Bänderverletzung am Mittelfinger – selbst für ihn – besser als erwartet. Dass die EL-Quali schon eine Runde vor Saisonende feststeht, machte dann aber auch den sonst so wortgewaltigen Keeper demütig. „So viel habe ich in meinem Leben ja noch nicht gewonnen“, meinte der 27-Jährige.