4255 Mal Rat in Fragen des Berufs

Markt / 26.05.2015 • 22:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

18.728 Kontakte mit Ratsuchenden konnte das BIFO im Jahr 2014 verzeichnen.

schwarzach. (VN) In mehr als 4000 Einzelberatungen gingen die Bildungs- und Berufsberater des BIFO auf die individuellen Stärken ihrer Klientel ein und planten gemeinsam mit Ratsuchenden im Alter von 13 bis 58 Jahren die schulische oder berufliche Zukunft. Auch ältere Ratsuchende über 45 Jahren wandten sich häufiger mit Fragen zur beruflichen Zukunft an die BIFO-Berater (444 statt 383 im Vorjahr).

In den 4255 Bildungs- und Berufsberatungen wurden 70 Prozent Jugendliche und 30 Prozent Erwachsene beraten. Neben der stark nachgefragten individuellen Beratung bietet das BIFO seit 2014 für Erwachsene auch die Kompetenzberatung als zusätzliches Beratungstool an. 40 Ratsuchende haben an den Workshops teilgenommen. Die Weiterbildungsplattform Pfiffikus stellt rund 5000 Kurse und Seminare aktuell auf einen Klick zur Verfügung und bietet damit einen umfassenden Überblick über das gesamte Bildungsangebot in Vorarlberg.

Bildungs- und Berufsberatung wird von Jugendlichen zunehmend als wichtig angesehen. Gemeinsam mit den Schulen reagiert das BIFO darauf mit der Einführung des Programms „ACHTplus –Check was in dir steckt“.

1655 Jugendliche haben­ im Schuljahr 2014/15 in diesem Rahmen ein Standortgespräch absolviert, mehr als 8000 Checks wurden durchgeführt.
Weiters hat das BIFO Gruppenberatungen an Schulen und im BIFO durchgeführt, Workshops zur Berufsorientierung angeboten und bei Elternabenden mitgewirkt.

Berufsberatung wird zunehmend als wichtig angesehen.

Klaus Mathis, BIFO-GF