Ab sofort wird gebaggert

Sport / 26.05.2015 • 20:34 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die „Bauherren“ des sportlichen Erfolges, Trainer Damir Canadi und Sportchef Georg Zellhofer (v. r.) legten selbst Hand an, während Hannes Aigner (l.) sehr entspannt das Arbeiten seiner Chefs begutachtet. Steurer/2
Die „Bauherren“ des sportlichen Erfolges, Trainer Damir Canadi und Sportchef Georg Zellhofer (v. r.) legten selbst Hand an, während Hannes Aigner (l.) sehr entspannt das Arbeiten seiner Chefs begutachtet. Steurer/2

Baumaschinen lösen die Spieler in der Cashpoint Arena ab. Neues Angebot für Mahop.

Altach. Nach dem offiziellen Spatenstich in der Cashpoint Arena unter der Schirmherrschaft von Altachs BM Gottfried Brändle werden nun die Bagger die Fußballer ablösen. Das Land Vorarlberg, mit rund 2,5 Mill. Euro der größte Geldgeber der anstehenden Umbauarbeiten, war durch den Leiter des Sportreferats Michael Zangerl vertreten. Michael Wondra, Chef der Sportwettenfirma Cashpoint, musste als Vertreter des Hauptsponsors und als Namensgeber für das Stadion aus beruflichen Gründen abgsagen.

Auslosung am 22. Juni

Der Rasen wird in den nächsten Tagen abgetragen, um den Unterbau für die Rasenheizung zu verlegen. Mittels Rollrasen soll das neue Grün dann ab Ende Juli bespielbar sein. Möglich also, dass der SCR Altach die neue Saison sportlich mit zwei Auswärtsspielen startet. Für Geschäftsführer Christoph Längle stehen in den kommenden Tagen in Innsbruck intensivere Gespräche mit der Olympiaworld, die für das Tivoli Stadion Tirol zuständig ist, an. Allerdings gilt diesbezüglich noch abzuwarten, in welchter Qualifikationsrunde der Cashpoint SCR Altach in der Europa League antritt. Bei Schlussrang drei wäre es in der dritten und letzten Runde vor den Play-off-Spielen, beim vierten Endrang in Runde zwei – außer: Salzburg holt sich den Cupsieg und Wolfsberg rückt nach, dann würde auch der Tabellenvierte in Runde drei einsteigen. Die Auslosung der Qualifikationsrunden erfolgt am 22. Juni am Sitz des europäischen Fußballverbandes UEFA im schweizerischen Nyon. Die TV-Übertragungsrechte für die Europa-League-Saison 2015/16 hat sich in Österreich Puls 4 gesichert. In Bezug auf die erste Umbauphase in der Cashpoint Arena spricht Längle von einem Gesamtvolumen von rund 3,5 Mill. Euro.

Neues Angebot für Mahop

Die letzte Meisterschaftswoche wird von Sportchef Georg Zellhofer noch zu intensiven Gesprächen mit Spielern genutzt, deren Zukunft im Alt­ach-Dress noch ungewiss ist. So wurde nun Stürmer Louis-Clement Ngwat-Mahop (27) ein neues Angebot unterbreitet. Aus der Sicht von Zellhofer (54) ein „sehr gutes“, nun liege es allein am Spieler. Bis zum Wochenende jedenfalls muss eine definitive Anwort des Spielers vorliegen, um weitere Planungsschritte zu setzen. Auch mit Darko Bodul (26) wird Zellhofer das Gespräch suchen. Möglicherweise gibt es ja auch für Felix Roth (27) ein versöhnliches Saisonende in Form eines neuen Vertrags.

Bedarf an neuen Spielern besteht bei Altach nach den Abgängen von Ivan Kovacec und Ismael Tajouri vor allem auf den Außenbahnen, im Angriffszentrum hängt noch viel von der Entscheidung von Bodul ab.

Es ist ein sehr gutes Angebot, jetzt liegt es allein bei Louis.

Georg Zellhofer
Auch Cashpoint-Chef Michael Wondra gratulierte zur Qualifikation für die Europa League.
Auch Cashpoint-Chef Michael Wondra gratulierte zur Qualifikation für die Europa League.