Dnjpro hofft auf das „Wunder von Warschau“

Sport / 26.05.2015 • 20:34 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Valeriy Fedorchuk will mit Dnjpro die Überraschung schaffen. epa
Valeriy Fedorchuk will mit Dnjpro die Überraschung schaffen. epa

Warschau. Der Krieg spaltet die Ukraine, doch der Fußball soll das Land einen. Das EL-Finale heute (20.45 Uhr, ORF eins, Kabel eins und SF2) gegen den FC Sevilla ist für Dnjpro, den Verein aus der Frontstadt Dnjpropetrowsk, viel mehr als nur ein Spiel. Einen Abend lang sollen der blutige Konflikt im Osten des Landes und die Wirtschaftskrise augeblendet werden.