Mehrere Keller in Dornbirn unter Wasser

Vorarlberg / 26.05.2015 • 22:35 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Dornbirn. Starkregen im Raum Dornbirn hat am Dienstagvormittag zu 32 Feuerwehreinsätzen geführt. In praktisch allen Fällen mussten vollgelaufene Keller ausgepumpt werden, hieß es bei der Rettungs- und Feuerwehrleitstelle. Nach Angaben der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) fielen in Dornbirn und Lustenau innerhalb weniger Stunden 60 Liter Regen pro Quadratmeter, im nur 15 Minuten entfernten Bregenz war es hingegen nur die Hälfte. Besonders betroffen war der Dornbirner Stadtteil Rohrbach, wo auch die Furt über die Dornbirner Ache gesperrt werden musste. Zu Mittag hörten die Niederschläge und damit auch die Alarmierungen auf.