Bereits über 1150 Hitzetote in Indien

Welt / 27.05.2015 • 22:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Neu-Delhi. Temperaturen bis zu 48 Grad kosten derzeit in Indien täglich Hunderte Menschen das Leben. Seit Beginn der Hitzewelle seien mehr als 1150 Menschen gestorben, sagten Sprecher der Katastrophenbehörden mehrerer Bundesstaaten.

Die meisten Opfer waren demnach Obdachlose, ältere Menschen oder Bauarbeiter, die trotz der sengenden Hitze arbeiten müssen. Meteorologen prognostizierten für Donnerstag einige Gewitter in den südindischen Staaten Telangana und Andhra Pradesh, die besonders stark betroffen sind. Eine dauerhafte Abkühlung wird aber erst mit dem Beginn der Regenzeit in einigen Wochen erwartet.