EU-Quote stößt auf Widerstand

Politik / 28.05.2015 • 22:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

brüssel. (VN) Die Pläne der EU-Kommission für eine gerechtere Verteilung von Flüchtlingen stoßen auf erheblichen Widerstand vieler Mitgliedsländer. Unter ihnen sind Frankreich, Spanien, Tschechien, Polen und alle baltischen Staaten. Großbritannien, Irland und Dänemark müssen gar nicht zustimmen, sie haben eine Ausnahmeregelung mit der EU; die beiden Ankunftsländer Italien und Griechenland sind auch ausgenommen.

Gemäß den Plänen der EU-Kommission sollen insgesamt 40.000 Hilfesuchende von Italien und Griechenland per Quote auf andere EU-Staaten umverteilt werden. Dies aber nur, wenn die nötige Mehrheit der EU-Länder zusammenkommt.