Grenze für das Jus-Studium

Politik / 28.05.2015 • 22:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mitterlehner möchte Uni-Zugang weiter beschränken, auch für Studienfach Chemie.

Wien. Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) will die 2013 befristet eingeführten Zugangsbeschränkungen in den Studienfeldern Architektur, Biologie, Informatik, Pharmazie sowie Wirtschaft verlängern und auf Fächer wie Jus und Chemie ausweiten. Auch soll die Studieneingangs- und Orientierungsphase reformiert werden. Er will nun – ausgestattet mit zwei Evaluierungen des Instituts für höhere Studien (IHS) – mit der SPÖ verhandeln und die Verlängerung im Herbst beschließen. Die Wissenschaftsprecherin des Koalitionspartners, Andrea Kuntzl, sprach sich allerdings umgehend gegen ein „reflexartiges Einführen neuer Zugangsbeschränkungen“ aus. Das würde die soziale Durchmischung an den Unis gefährden. Ablehnung kam auch von FPÖ und Grünen.