Leichtsinn im Rappenloch

Vorarlberg / 28.05.2015 • 22:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Dornbirn. Ein böses Ende nahm eine unüberlegte Aktion eines Wanderers in der Rappenlochschlucht. Nachdem er unerlaubterweise über eine Absperrung geklettert war, rutschte er auf dem glitschigen Untergrund aus und stürzte mehrere Meter ins Bett der Ebniter Ache ab. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte und des Polizeihubschraubers für den Abtransport wurden von der Stadtpolizei Dornbirn Erstmaßnahmen durchgeführt.