Neue Gleise zwischen Rankweil und Feldkirch

Vorarlberg / 28.05.2015 • 19:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Für die Gleisarbeiten kommt schweres Gerät der ÖBB zum Einsatz. Es ist mit kurzen Verzögerungen im Bahnverkehr zu rechnen.
Für die Gleisarbeiten kommt schweres Gerät der ÖBB zum Einsatz. Es ist mit kurzen Verzögerungen im Bahnverkehr zu rechnen.

Feldkirch, Rankweil. Ab morgen Samstag wird zwischen den Bahnhöfen Rankweil und Feldkirch fleißig gewerkelt. Bis zum 28. Juni werden die ÖBB neue Gleise verlegen und Arbeiten an Entwässerungsanlagen, Durchlässen und Randwegen durchführen. Der Streckenabschnitt ist während der Bauarbeiten nur eingleisig befahrbar. Auswirkungen auf den aktuellen Fahrplan seien laut ÖBB aber nicht zu erwarten. Vereinzelt könne es jedoch zu Verzögerungen von bis zu fünf Minuten kommen. Eine Änderung gibt es an der Haltestelle Feldkirch-Amberg: Hier werden sämtliche Züge nur von Bahnsteig 1 verkehren.

Insgesamt werden im Abschnitt zwischen Rankweil und Feldkirch mehr als 5000 Meter Schienen erneuert, sowie 4200 neue Betonschwellen verlegt. Durch den Einsatz von schweren Baumaschinen könne es zu Lärm- und phasenweise auch zu Staubbelastungen kommen. Die Arbeiten finden hauptsächlich untertags zwischen 7 und 19 Uhr statt. Baustellenbedingt müsse aber in drei Nächten gearbeitet werden, heißt es seitens der ÖBB.