Sponsoren lassen Imperium zittern

Spezial / 28.05.2015 • 22:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zürich. Nach dem neuerlichen FIFA-Skandal üben die Topsponsoren zunehmend Druck auf den Weltverband aus. Das Kreditkartenunternehmen Visa mahnte rasche und sofortige Maßnahmen an. „Sollte die FIFA dies nicht tun, haben wir sie informiert, dass wir unser Sponsoring neu bewerten werden“, teilte das Unternehmen mit. Auch der südkoreanische Automobilhersteller Hyundai will die Lage genau beobachten und gegebenenfalls reagieren.