Bauarbeit macht krank

Gesund / 29.05.2015 • 10:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien. Körperlich belastende Arbeitsbedingungen sowie Termin- und Zeitdruck, der auch die psychische Gesundheit angreift – das ist kennzeichnend für die Baubranche. Die dramatischen Folgen: Am Bau Beschäftigte haben mehr Krankenstandstage als der Durchschnitt der Arbeitnehmer/-innen, und nicht einmal die Hälfte glaubt, ihre derzeitige Arbeit bis zur gesetzlichen Pension durchhalten zu können. Für Arbeiterkammer-Präsident Dr. Johann Kalliauer ist es höchste Zeit, die Notbremse zu ziehen: „Das Billigstbieterprinzip bei Bauprojekten muss abgeschafft werden. Den Zuschlag sollen Bestbieter bekommen, die auch menschengerechte und gesunde Arbeitsbedingungen garantieren“, sagt er.