Hard will mit Heimsieg Klasse fixieren

Sport / 29.05.2015 • 22:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Punkte hat der FC Hard (im Bild Serkan Akyildiz)gegen Wackers Amateure eingeplant . Foto: stiplovsek
Punkte hat der FC Hard (im Bild Serkan Akyildiz)gegen Wackers Amateure eingeplant . Foto: stiplovsek

Spannendes Saisonfinale für Vorarlbergs Westligisten. Drei Teams unter Druck.

regionalliga. Zwei Runden vor dem Saisonende in der Westliga stehen noch die letzten Entscheidungen im Titel- bzw. Abstiegskampf an. Austria Salzburg und Wattens duellieren sich um Platz eins, der zum Aufstieg in die Sky Go Erste Liga berechtigt. Im Kampf um den Klassenerhalt sind mit dem FC Bizau, dem FC Hard und Altachs Amateuren gleich drei Vorarlberger Klubs unter sich.

Der FC Hard, ohne den gesperrten Piero Minoretti, braucht im Heimspiel gegen die Wacker Amateure unbedingt einen Sieg, um endgültig den Verbleib in der Westliga aus eigener Kraft zu schaffen. Sollte der FC Bizau seine beiden Spiele verlieren, bleiben Hard und Altach sowieso in der Liga.

Schwere Spiele

Altachs Amateure empfangen das wohl spielstärkste Team der Westliga, den Tabellenzweiten aus Wattens. Ohne Unterstützung aus der Profiabteilung hofft man im Lager der Rheindörfler den notwendigen Punkt zu erobern. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz.

Der FC Bizau muss den schweren Gang zum USC Eugendorf antreten. „Wir werden nochmals alles probieren in Eugendorf, aber es wird verdammt schwer“, meint Bizau-Präsident Josef Greber. In Salzburg müssen die Wälder auf Pius Simma, Rene Fink, Dominik Helbock und Alexander Petkovic verzichten.

Letztes Derby

Auf der Birkenwiese kommt es zum letzten Derby zwischen dem FC Dornbirn und dem FC Höchst. Für beide Klubs ist das Spiel eine Art Generalprobe für das VFV-Cupfinale am 10. Juni. Während bei den Rothosen nur Julian Mair (gesperrt) fehlt, sind bei Absteiger Höchst gleich fünf Spieler nicht einsatzfähig.