Neuer, kleiner Erfolgsgarant rollt an

Motor / 29.05.2015 • 14:44 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Raumgefühl und Qualitätsanmutung passen.
Raumgefühl und Qualitätsanmutung passen.

SUV-Trend hält an: Mazda bringt erstes kleines Sports Utility Vehicle auf den Markt.

Mazda. Es gibt kaum jemanden, der am Erfolg des neuen Mazda CX-3 zweifelt. Was die Japaner in diesen Tagen zu den heimischen Händlern bringen, ist so etwas wie ein Erfolgsgarant. Weil kein anderes Auto so gut in diese Zeit passt. Mit dem ersten kleinen SUV, der auf der Architektur des Mazda2 aufbaut, bedient der Hersteller aus Fernost erstmals ein Segment, das noch viel Potenzial verspricht. Denn während der Kompakt-SUV-Markt mit einer Vielzahl an Modellen (Mazda CX-5, VW Tiguan etc.) bereits gesättigt scheint, verspricht das Segment darunter enorme Chancen. Opel hat es den anderen mit dem kleinen Mokka vorgemacht. Mazda zieht jetzt nach.

Der SUV-Trend in Österreich ist ungebrochen. Mit dem Mazda CX-3 werden weitere Kunden auf die schicken und praktischen Modelle umsteigen. Eine etwas erhöhte Sitzposition, die fesche Optik und wahlweise ein Sicherheitsplus durch permanenten Allradantrieb sind das Erfolgsrezept dieser Fahrzeuggattung.

Mit einer Länge von 4,27 Metern ist der Neuling, was die Größe betrifft, zwischen Mazda2 und Mazda3 positioniert. Die VN sind das neue Modell noch vor dem offiziellen Marktstart gefahren. Auffallend ist schon im Stand der erwachsene Auftritt. Der CX-3 wirkt größer, als er ist. Der Vorteil: Für ein SUV ist er selbst in der Stadt überaus wendig. Nachteil: Die Platzverhältnisse im Kofferraum sind mit 350 Liter Fassungsvermögen (erweiterbar auf 1260 Liter) überschaubar. Das Raumgefühl für Fahrer und Passagiere ist jedoch exzellent. Der Mazda CX-3 ist mehr Auto als man glaubt.

Mazda hat mit seiner Design-Sprache „Kodo“ einen Volltreffer gelandet. Davon wird auch der Neuzugang profitieren. Punkten können die Japaner auch mit ihren effizienten Antrieben. Beim CX-3 stehen zwei Benziner (120 und 15o PS) sowie ein Diesel (105 PS) bereit. Wahlweise sind die Aggregate auch mit Automatikgetriebe erhältlich. Die ersten Testeindrücke: Die Motoren haben leichtes Spiel mit dem kleinen SUV. Dennoch wäre eine zusätzliche, stärkere Dieselvariante eine prima Sache.

Apropos prima: Der Allradantriebe und eine Vielzahl von Assistenzsystemen sorgen für hohe Komfort- und Sicherheitsstandards. Preise: ab 17.990 Euro.

Für ein SUV klein und wendig.
Für ein SUV klein und wendig.
Mazda bringt in den nächsten Tagen mit dem CX-3 seinen ersten kleinen SUV auf den Markt. Die VN sind ihn bereits gefahren. Fotos: werk
Mazda bringt in den nächsten Tagen mit dem CX-3 seinen ersten kleinen SUV auf den Markt. Die VN sind ihn bereits gefahren. Fotos: werk

Fakten

Motor/Antrieb: 2-Liter-Benziner mit 120 PS (2WD) und 150 PS (4WD); 1,5-Liter-Diesel mit 105 PS (2WD oder 4WD); 6-Gang-Schaltgetriebe wahlweise Automatik

Verbrauch: zwischen 4 Liter (Diesel) und 6,3 Liter

Preis: ab 17.990 Euro (120 PS Benziner); Allrad ab 26.190 Euro
Marktstart: Juni