Wacker bleibt in der Liga

Sport / 29.05.2015 • 23:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Wacker-Kapitän Alexander Hauser sorgte gegen Horn für den wichtigen Führungstreffer der Innsbrucker. Foto: gepa
Wacker-Kapitän Alexander Hauser sorgte gegen Horn für den wichtigen Führungstreffer der Innsbrucker. Foto: gepa

Auch der Floridsdorfer AC schafft den Klassenerhalt. Aus für Hartberg und Horn.

wien. Der SV Mattersburg durfte nach dem Aufstieg auch noch den Meistertitel feiern. Im Spitzenspiel beim nicht aufstiegsberechtigten FC Liefering siegten die Burgenländer klar mit 4:0 und holten sich mit sechs Punkten Vorsprung auch den Meistertitel in der zweiten Liga. Kapfenberg fixierte mit einem souveränen 3:0-Heimsieg über Austria Lustenau den vierten Rang. Den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffte Wacker Innsbruck mit einem 3:0 über Horn. Die Niederösterreicher mit den Vorarlbergern Aleksandar Djordjevic und Osman Bozkurt steigen in die Regionalliga ab. Wie auch Hartberg, das in St. Pölten 3:5 verlor.

Aufatmen im Tirol

Im mit 13.769 Zuschauern fast ausverkauften Tivoli-Stadion zeigte sich Wacker effizient und erwischte gegen Horn einen Traumstart: Nach Flanke von Alexander Gründler brachte Kapitän Alexander Hauser sein Team bereits nach drei Minuten unter Mithilfe von Gästegoalie Philip Petermann in Front. Florian Jamnig traf mit einem strammen Schuss knapp innerhalb des Strafraums zum 2:0 (37.). In einer kampfbetonten Partie, in der beiden Teams die Abstiegsangst deutlich anzumerken war, hatten die Tiroler auch in der zweiten Hälfte die besseren Möglichkeiten. Einen Kopfball von Hauser kratzten die Niederösterreicher von der Linie (62.), in der 83. Minute gelang Gründler das Tor zum 3:0 und damit die Entscheidung.