300

Markt / 31.05.2015 • 20:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Millionen Euro, wahrscheinlich sogar mehr, haben die Streiks der Lokführer die Deutsche Bahn gekostet, rechnet DB-Finanzchef Richard Lutz vor. Die Summe übersteige schon jetzt den Reingewinn für 2014, der sich damals auf 288 Millionen Euro summiert habe. Die jüngste Einigung mit der Bahn-Gewerkschaft EVG sowie ein möglicher Abschluss mit der Lokführergewerkschaft GDL würden die Kosten weiter nach oben treiben.