FIFA-Skandal: Millionen vor WM 2010 geflossen

VN Titelblatt / 31.05.2015 • 23:31 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zürich. Während der wiedergewählte FIFA-Boss Joseph S. Blatter die Attacken gegen seine Gegner fortsetzt, kommen im Korruptionsskandal neue Details ans Tageslicht. So hat der frühere Chef des Organisationskomitees der WM 2010 in Südafrika eine Sonderzahlung von zehn Millionen Dollar eingeräumt. Das Geld wurde laut Danny Jordaan 2008 an die Konföderation von Nord- und Mittelamerika, CONCACAF, bezahlt, um den Sport zu fördern. CONCACAF-Chef war zu dem Zeitpunkt FIFA-Vize Jack Warner, der diese Woche aufgrund der Bestechungsvorwürfe der US-Justiz festgenommen worden war. /C4