Frauenduo führt Kunsthochburg

Kultur / 31.05.2015 • 20:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Berlin. Die Filmemacherin Jeanine Meerapfel ist nach mehr als 300 Jahren die erste Präsidentin an der Spitze der Berliner Akademie der Künste. Die 71-jährige Deutsch-Argentinierin will die renommierte Künstlergemeinschaft gleichberechtigt mit ihrer ebenfalls neu gewählten Stellvertreterin, der österreichischen Schriftstellerin Kathrin Röggla (43), führen.

„Wir sind eine Doppelspitze. Ich werde mich nicht auf einen höheren Stuhl setzen“, sagte Meerapfel. „Hier wird nicht nur Kunst gemacht und Kunst gezeigt. Wir wollen auch Fragen aufgreifen, die sonst in der Gesellschaft nicht gestellt werden.“

Kathrin Röggla („wir schlafen nicht“) übernahm das Amt der bisherigen Vizepräsidentin Nele Hertling.