Damals. Diese Woche vor . . .

Vorarlberg / 18.12.2016 • 21:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Präsident Michail Gorbatschow trat zurück.  Foto: Reuters
Präsident Michail Gorbatschow trat zurück. Foto: Reuters

. . . 15 Jahren gab es erstmals eine Frau an der ORF-Spitze. Die koalitionsnahen Stiftungsräte wählten Monika Lindner zur Generaldirektorin.

. . . wurden weite Teile Europas von einer Kältewelle heimgesucht. In Griechenland und Mazedonien fiel die Temperatur auf bis zu minus 20 Grad, ähnliche Werte wurden in Moskau gemessen. Zahlreiche Menschen erfroren.

. . . 25 Jahren gab es ein Wetterchaos in Vorarlberg. Lawinen, Vermurungen, Überflutungen und Erdrutsche prägten das Bild. Das Bundesheer stand in Alarmbereitschaft, die Landesregierung richtete einen Krisenstab ein. Besonders betroffen war das hintere Montafon.

. . . trat der Präsident der nicht mehr existierenden Sowjetunion, Michail Gorbatschow, zurück, die Macht ging auf Boris Jelzin über. Durch seine Politik der Glasnost (Offenheit) und der Perestroika (Umbau) leitete Gorbatschow das Ende des Kalten Krieges ein. Er erhielt 1990 den Friedensnobelpreis.

. . . 30 Jahren wurde offiziell bekannt, dass der Götzner Familienbetrieb Eisen-Rhomberg von der Schweizer SFS Stadler AG übernommen wurde. Die 85 Arbeitsplätze blieben gesichert.

. . . schnitten schwere Schneestürme die Arlbergregion von der Außenwelt ab.

. . . konnten der seit sechs Jahren in der Verbannung lebende sowjetische Regimekritiker Andrej Sacharow und seine Frau Elena Bonner ihr Exil in Gorki verlassen. Sacharow, der „Vater der russischen Wasserstoffbombe“ wurde 1975 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

. . . 45 Jahren wurde der frühere österreichische Außenminister Kurt Waldheim zum UNO-Generalsekretär gewählt. Waldheim wurde später österreichischer Bundespräsident.

Recherchiert von
Prof. Ernest F. Enzelsberger