Der Höhenflug hält an

Sport / 18.12.2016 • 21:11 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Achse Ander Arruti (l.) und Luka Brajkovic markierte in Salzburg zusammen 50 Punkte.  Foto: VN/STiplovsek
Die Achse Ander Arruti (l.) und Luka Brajkovic markierte in Salzburg zusammen 50 Punkte. Foto: VN/STiplovsek

Dornbirner Basketballer nach 110:72-Sieg in Salzburg Dritter bei Halbzeit des Grunddurchganges.

Dornbirn. (VN-jd) Die Raiffeisen Dornbirner Lions brüllen weiter in der 2. Basketball-Bundesliga. Zum Abschluss der Hinrunde des Grunddurchgangs zeigten sich die Löwen von Coach Inaki Merino noch einmal besonders bissig: Sie durften sich am Ende mit dem 110:72-Auswärtserfolg in Salzburg über den höchsten ihrer sieben Siege freuen und sind bei Halbzeit weiter der erste Verfolger der mit vier Zählern Vorsprung die Tabelle anführenden Mattersburg Rocks und Michelbach Mustangs.

Im Westderby lieferten Ander Arruti und seine Nebenspieler sowohl offensiv als auch defensiv noch einmal ein Feuerwerk ab. Bereits zur Halbzeit lagen die Lions mit 52:37 vorne, und nach der Pause wurde der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut. „Wir waren aber gut vorbereitet und haben derzeit auch das notwendige Selbstvertrauen, um solche Spiele von Beginn an zu kontrollieren. Jetzt heißt es weiter hart arbeiten, damit unser Höhenflug im Jänner eine Fortsetzung findet“, betonte Merino stolz.

Aus einer abermals kompakt agierenden Equipe ragten drei Lions-Akteure heraus: Youngster Luka Brajkovic erreichte mit 24 Punkten und elf Rebounds sein drittes Double-Double, Ander Arruti schrammte mit 26 Punkten, acht Rebounds und neun Assists nur knapp am Triple-Double vorbei, und Mario Tobar brachte es mit 14 Punkten, sechs Rebounds, fünf Assists und drei blockierten Würfen auf beachtliche 24 Effizienzpunkte. Erster Gegner nach der kurzen Weihnachtspause ist am 7. Jänner zu Hause abermals Salzburg.

Aktuell macht es extrem viel Spaß und Freude, mit der enorm fokussierten Mannschaft zu arbeiten.

Inaki Merino

Basketball

Zweite Bundesliga Österreich 2016/17 Internet: www.oebl.at

Grunddurchgang, 11. Runde

BBU Salzburg – Raiffeisen Dornbirn Lions 72:110 (37:52)

(16:22, 21:30, 19:31, 16:27)

Punkte Raiffeisen Dornbirn Lions: Arruti 26, Luka Brajkovic 24, Kevric, Tobar je 14, Wilkins 10, Atterbigler 8, Jussel 7, Buljubasic 6, Filip Brajkovic 1

Tabelle: 1. Mattersburg Rocks 10 9 1 730: 606 +124 18

2. Mistelbach Mustangs 10 9 1 839: 702 +137 18

3. Raiffeisen Dornbirn Lions 10 7 3 827: 726 +101 14

4. UBC St. Pölten (TV) 10 7 3 839: 718 +121 14

5. Villach Raiders 10 6 4 789: 703 +86 12

6. Vienna D.C. Timberwolves 10 5 5 849: 832 +17 10

7. BBU Salzburg 10 4 6 770: 815 -45 8

8. KOS Celovec Klagenfurt 10 4 6 760: 747 +13 8

9. Basket Flames Wien 10 2 8 686: 751 -65 4

10. Vienna Warriors 10 2 8 700: 827 -127 4

11. Wörthersee Piraten 10 0 10 576: 938 -362 0

Nächste Runden: Raiffeisen Dornbirn Lions – BBU Salzburg, 7. 1. 18.30 Uhr, Vienna Warriors – Raiffeisen Dornbirn Lions, 14. 1., 17.30 Uhr.