Erhöhung der

Leserbriefe / 18.12.2016 • 18:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Gis-Gebühren

Wie ich den Medien entnehme, werden die Gis-Gebühren ab Mai 2017 um 6,5 Prozent erhöht. Ich kann dazu nur sagen, das ist reine Abzocke. Der ORF-Stiftungsrat ist genauso abgehoben wie viele unserer Politiker, die nicht darüber nachdenken, dass es bei allen Erhöhungen immer nur die „Kleinen“ trifft. Man bedenke, dass die Pensionisten nur 0,8 Prozent, die Metallarbeiter 1,67 Prozent, die Landesbedienstete 1,3 Prozent und Handelsbedienstete 1,2 Prozent Erhöhung auf ihre Pensionen und Gehälter bekommen. Aber der ORF kann es sich erlauben, dank seiner nicht schlecht verdienenden Stiftungsräte eine Erhöhung von 6,5 Prozent zu beschließen. Wen wundert es da, dass man zum Wutbürger wird, zudem es das ganze Programm nicht wert ist?
So etwa werden Sportübertragungen, egal welcher Sportart, im Doppelpack mit Co-Kommentatoren gemacht. Da stellt sich die Frage, ob wir keine Journalisten mehr haben, die fähig sind, alleine zu kommentieren? Oder braucht es Ex-Sportler, die auf Kosten der Gebührenzahler Geld verdienen? Der Österreicher weiß, was ihm 2017 an Erhöhungen blüht, ob es ihm passt oder nicht.

Christine Helfer,

Landstrasse, Hard