Feuerwehr hilft bei ungeplanter Hausgeburt

Welt / 18.12.2016 • 22:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

München. Ein Notarzt der Münchner Berufsfeuerwehr hat bei einer nicht geplanten Hausgeburt den gesunden Sohn einer 33-Jährigen zur Welt gebracht. Die hochschwangere Frau hatte nach dem Eintreten der ersten Wehen auf Anraten ihrer Klinik ein Bad genommen, woraufhin sich die Intervalle zwischen den Wehen stark verkürzten, teilte die Feuerwehr mit. Notarzt und Rettungsdienst eilten zu der Wohnung der Familie. Angesichts des beginnenden Geburtsvorgangs verzichteten die Helfer darauf, die werdende Mutter in eine Klinik zu bringen. Innerhalb weniger Minuten brachte die Frau ihr Baby zur Welt.