Verletzt durch Funkenflug

Vorarlberg / 18.12.2016 • 22:28 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Lustenau. Mit Reparaturarbeiten an einem Kettenförderband war am Samstagnachmittag ein 27-jähriger Mann in einer Firma in Lustenau beschäftigt. Dabei wollte er im Elektroschaltschrank der Anlage eine Phase umleiten, damit das Kettenförderband rückwärts läuft. Durch den Kurzschluss und den dabei entstandenen Funkenflug zog er sich Verbrennungen im Gesichts- und Halsbereich, sowie Verletzungen an den Augen zu.