Zettel unterm Weihnachtsbaum

Leserbriefe / 18.12.2016 • 18:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Die energiegeladenen Lichterketten weisen den Weg in die Einkaufszentren. In den Städten brauchst du keine Armut mehr zu sehen, und im Wald wird kein Rehlein mehr an deinem Weihnachtsbaum zupfen. In diesem Land wurde von den Behörden unter den Augen der Politik ganze Arbeit geleistet. Die Anweisungen wurden eingehalten. Die Bettler wurden verhaftet und die Rehlein getötet.

Jetzt können die so gottesfürchtigen und eurogläubigen Verteidiger des christlichen Abendlandes in Ruhe Weihnachten feiern. Als einfacher Bürger dieses Landes möchte ich den Klugen und Weisen, den Großen und Mächtigen einen kleinen Zettel unter den Weihnachtsbaum legen.

Auf diesem Zettel stehen die Worte von einem der großen Denker und Humanisten des christlichen Abendlandes – nämlich von Albert Schweitzer. Dieser schrieb: „Ethisch ist der Mensch nur, wenn ihm das Leben als solches heilig ist, das der Menschen und das aller Kreaturen.“

Hugo Waldner, Freien, Egg