Zivilisten hoffen auf Rettung

VN Titelblatt / 18.12.2016 • 23:04 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

In Aleppo ist die Evakuierung wieder angelaufen, aber nicht ohne Zwischenfälle.

aleppo. Die in Syrien geplanten Evakuierungen von Zivilpersonen sind erneut von Kämpfen bedroht worden. Kämpfer einer Al-Kaida-Gruppe hätten mindestens fünf Busse niedergebrannt, die Kranke und Verwundete aus zwei Schiitendörfern in Nordsyrien abholen sollten, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Russland kündige unterdessen sein Veto gegen einen Resolutionsentwurf Frankreichs zu Aleppo im UN-Sicherheitsrat, der in New York zu Beratungen über die Entsendung von Beobachtern nach Aleppo zusammengekommen war, an. Die Abstimmung wurde auf heute, Montag, verschoben. /A2