Prinz von Anhalt will Gabors Leben verfilmen

Menschen / 20.12.2016 • 22:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Los Angeles. Es war ein filmreifes Leben: Nach dem Tod von Zsa Zsa Gabor macht sich Witwer Prinz von Anhalt für einen Spielfilm stark. Die Hollywood-Diva soll auch eine große Trauerfeier erhalten. „Sie hat alles gehabt, alles erlebt und nichts ausgelassen“, sagt von Anhalt über die turbulenten Hollywood-Jahre seiner Frau. Die Hollywood-Diva soll einen gebührenden Abschied erhalten. Das schulde er seiner Frau, sagt ihr achter Ehemann, Frederic Prinz von Anhalt (73), nach dem Tod der gebürtigen Ungarin. Gabor war am Sonntag im Alter von 99 Jahren gestorben. Er habe so viel Anteilnahme und Anrufe erhalten, darunter von dem Musikproduzenten Quincy Jones und dem Talkshow-Moderator Larry King, erzählt der gebürtige Deutsche der Deutschen Presse-Agentur.