„Wohnen 500“ in Mäder bezogen

Vorarlberg / 21.12.2016 • 19:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Am Mittwoch konnten die Bewohner der 20 neuen Wohnungen in Mäder ihre Schlüssel in Empfang nehmen.  Foto: VN/Hartinger
Am Mittwoch konnten die Bewohner der 20 neuen Wohnungen in Mäder ihre Schlüssel in Empfang nehmen. Foto: VN/Hartinger

Nach drei Monaten Bauzeit wurden Schlüssel für Vogewosi-Bauten übergeben.

Mäder. (VN-doh) Vor drei Monaten war das Grundstück an der Neuen Landstraße in Mäder noch eine grüne Wiese. Gestern, Mittwoch, konnten die neuen Bewohner der beiden Vogewosi-Bauten ihre Wohnungsschlüssel in Empfang nehmen. Es waren ambitionierte Vorgaben, die an „Wohnen 500“ gestellt und erfüllt wurden. Die rekordverdächtige Bauzeit wurde punktgenau eingehalten, die kostensparende Modulbauweise hat architektonisch und technisch bestens funktioniert, und die fertig angelieferten Boxen sind zu 20 gemütlichen Wohnungen geworden. Wie berichtet kann durch optimierte Grundrisse und erhöhte Vorfertigung eine kompakte und leistbare Nutzfläche von 65 Quadratmetern zu einem Preis von 500 Euro inklusive aller Nebenkosten realisiert werden. „Das Modell hat sich bewährt und kann jetzt überall und sofort umgesetzt werden“, erklärt Vogewosi-Geschäftsführer Hans-Peter Lorenz. Die Menschen, die künftig hier leben werden, sind bunt gemischt: Sechs Flüchtlingsfamilien mit Bleibestatus aus Syrien und Afghanistan, 13 einheimische Familien – darunter neun alleinerziehende Mütter. „Wir waren so positiv überrascht, wie heimelig die Holzbauweise ist, und freuen uns nun sehr auf den Einzug“, erklärten die Bewohner Christine Gebhart und Dominik Petzolt.