Altachs Trainersuche biegt auf die Zielgerade

Sport / 22.12.2016 • 20:30 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Vielleicht bald ein Team? Altach-Goalie Andreas Lukse (l.) und Martin Scherb anlässlich der Bruno-Gala. GEPA
Vielleicht bald ein Team? Altach-Goalie Andreas Lukse (l.) und Martin Scherb anlässlich der Bruno-Gala. GEPA

Noch vor Weihnachten ist mit einer Entscheidung beim BL-Tabellenführer zu rechnen.

Altach. Dem hektischen Treiben hinter den Kulissen dürfte nun in Altach wohl der weihnachtliche Frieden folgen. Vieles, wenn nicht alles, deutet darauf hin, dass in der Trainersuche ein Ergebnis gefunden wurde. Wenngleich sich die Protagonisten in ihren Aussagen noch zurückhalten, so darf wohl damit gerechnet werden, dass der neue Chefcoach des Cashpoint SCR Altach den Fans noch unter den Christbaum gelegt wird.

Entscheidung steht bevor

Seitens des Vereins gibt es diesbezüglich allerdings noch keine offizielle Stellungnahme. Fest steht, dass diese Woche intensiv verhandelt und diskutiert wurde – und zwar auf Aufsichtsrats- bzw. Vorstandsebene. Georg Zellhofer hatte seine Sondierungsgespräche mit seinen Kandidaten Anfang der Woche abgeschlossen und den Weg für eine Entscheidung geebnet.

Auch seitens der Admira wurde den Altachern termingerecht die Ablösesumme für Trainer Oliver Lederer genannt. Angeblich soll es sich dabei um eine durchaus akzeptable Summe gehandelt haben. Der 38-Jährige, der derzeit mit Austria-Lustenau-Trainer Lassaad Chabbi für die UEFA-Pro-Lizenz lernt, ist seit 2010 bei der Admira als Trainer unter Vertrag. Erst bei der zweiten Mannschaft, ehe er über den Kotrainer zum Chefcoach – seit Sommer 2016 – aufstieg. Vertraglich gebunden ist Lederer an den Verein bis 2018.

Bei keinem Verein unter Vertrag, dafür beim niederösterreichischen Landesschulrat tätig, ist Martin Scherb. Zudem ist der 47-Jährige bei Sky Austria als Fußball-Experte im Einsatz und kennt somit beide österreichischen Ligen bestens. Immer wieder war der ehemalige St. Pölten-Trainer nach seinem Aus 2013 bei verschiedensten Klubs im Gespräch. Nun aber scheint er die Nummer eins auf den Posten beim Cashpoint SCR Altach zu sein.

Am Dienstag war Scherb zu einem Gespräch in Altach, am Mittwoch dann beim Spitzenspiel in der deutschen Bundesliga zwischen dem FC Bayern und Leipzig in der Allianz Arena zu Gast. Mehr als den Kontakt zum Klub wollte er, wie alle involvierten Personen, nicht bestätigen. „Lasst uns noch einmal in Ruhe nachdenken“, mahnte auch Altachs Vereinspräsident Karlheinz Kopf zur Geduld. Gleichzeitig ließ er aber durchblicken, dass sich noch eine schnelle Einigung vor Weihnachten anbahnen könnte.

Vorbereitung steht

Die Vorbereitung von Netzer und Co. ist indes bereits geplant. Am 9. Jänner 2017 beginnt die Vorbereitung auf das Frühjahr, vom 20. bis 27. Jänner findet das Trainingslager in Alicante statt. Bereits fixiert ist ein Testspiel am 24. Jänner gegen Grasshopper-Club Zürich, für den 14. bzw. 6. Februar werden noch zwei weitere Testspielgegner gesucht, ehe am 11. Februar die Frühjahrssaison startet.

Lasst uns noch einmal in Ruhe nachdenken.

Karlheinz Kopf
Oliver Lederer gilt als Trainer mit vielen neuen Ideen, die er zuletzt bei der Admira gut umgesetzt hat. Foto: gepa

Oliver Lederer gilt als Trainer mit vielen neuen Ideen, die er zuletzt bei der Admira gut umgesetzt hat. Foto: gepa